Führungskräfte-Werkstatt: Kollegiales Lernen aus der Praxis für die Praxis - Jürgen Schmidt-Hillebrand
1083
post-template-default,single,single-post,postid-1083,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
 

Führungskräfte-Werkstatt: Kollegiales Lernen aus der Praxis für die Praxis

Führungskräfte-Werkstatt: Kollegiales Lernen aus der Praxis für die Praxis

Lesen Sie den Artikel im Text oder hier über den download das erschienene Dokument als pdf

Die Aufgaben und Anforderungen an Führungskräfte in der Druck- und Medienbranche steigen stetig. Zum einen sind es die technischen, produktionsbedingten und wirtschaftlichen Herausforderungen durch die Kundenerwartungen und dem Wettbewerb.  Zum anderen wird die Führungsarbeit – auch gerade in den Schichtbetrieben – immer anspruchsvoller. Es gilt für alle Führungskräfte vom Schichtleiter bis zum Technischen Leiter und Unternehmer ein förderliches und motivierendes Arbeits-Umfeld zu schaffen, in dem die Mitarbeiter mit den Betriebsmitteln achtsam umgehen, Fehler vermeiden und die Bereitschaft entwickeln, sich mit neuen Verfahren und Abläufen konstruktiv und interessiert auseinanderzusetzen.

Im April 2017 wurde mit sehr großem Erfolg im Verband Druck und Medien Nordost eine zweitägige Führungs-Werkstatt durchgeführt und von allen Teilnehmern als sehr hilfreich erlebt. Insbesondere der Erfahrungsaustausch, das Arbeiten an konkreten Lösungen für die Führungsarbeit in der eigenen betrieblichen Praxis hat für Begeisterung und für die sehr positive Bewertung gesorgt.

Welche Themen werden in der Führungs-Werkstatt bearbeitet und welchen Nutzen hat der Besuch für mich?

  • Die Themen kommen alle von den Teilnehmern selbst aus dem konkreten betrieblichen Alltag. Zu Beginn der Führungs-Werkstatt werden in einem strukturierten Erfahrungsaustausch die für die Teilnehmer wichtigen Fragen und Herausforderungen ermittelt. Häufig geht es dabei zum Beispiel um Konflikte im Team oder zwischen Teams, innerbetriebliche Kommunikation, die Organisation von Zusammenarbeit, Aufbau einer Lernkultur zur Fehlervermeidung, die Bearbeitung von Projekten, Führen von Mitarbeitern in Schichtarbeit und um die Stimmung im Betrieb gerade bei erforderlichen Veränderungen.
  • Diese Themen werden von den Teilnehmern unter Anleitung und mit Unterstützung eines Coaches so bearbeitet, dass konkrete und in die Praxis umsetzbare Lösungen entstehen.
  • Der Hauptnutzen für alle Teilnehmer ist die Auseinandersetzung mit den eigenen Führungsaufgaben, die kollegiale Bearbeitung von anspruchsvollen Situationen und das motivierende Lernen an Praxisfällen, sowie die erarbeiteten Lösungen für die Praxis.

Ist eine Teilnahme für mich sinnvoll? Ein kleiner Überblick zur Orientierung für Ihre Entscheidung:

Sie sind hier richtig, wenn SIE:

  • Ihre Führungsarbeit als wichtig erleben
  • sich gerne weiterentwickeln und es schätzen im kollegialen Rahmen zu lernen
  • Anregungen und neue Impulse als Unterstützung wünschen
  • konkrete Lösungen zu anspruchsvollen Themen erarbeiten wollen
  • Freude beim gemeinsamen Lernen schätzen und Sie die Sicht anderer Führungskräfte interessiert

Sie sind hier nicht richtig, wenn Sie:

  • Vorträge zur Führungsarbeit erwarten
  • vorgefertigte Patentrezepte suchen
  • Führung als notwendiges Übel sehen und die Führungsarbeit für Sie unbedeutend ist
  • schon jetzt wissen, wie alles nicht geht
  • gerne ein Machtwort sprechen und das auch so bleiben soll