Über Mich

Jür­gen Schmidt-Hil­le­brand: Men­tor für per­sön­li­che Entwicklung

Über Mich

Jür­gen Schmidt-Hillebrand

Men­tor für
per­sön­li­che Entwicklung

Mei­ne Überzeugung

Mei­ne Überzeugung

Ler­nen ist Freiheit

Zu mei­nem Kli­en­tel gehö­ren, Men­schen, Teams und gan­ze Unter­neh­men, die die Lücke zwi­schen Visi­on und gegen­wär­ti­ger Rea­li­tät schlie­ßen wol­len. Anstatt sich vom stür­mi­schen Markt hin und her trei­ben zu las­sen, wol­len sie aktiv die Segel set­zen und an den rich­ti­gen Stel­len den Anker wer­fen. Auch bei hohem Wel­len­gang wol­len sie den roten Faden im Auge behalten.

Ler­nen ist der Schlüssel

Rück­bli­ckend auf mei­ne über 25-jäh­ri­ge Erfah­rung in Busi­ness Coa­ching und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung ist «Lern­be­reit­schaft» defi­ni­tiv der bedeut­sams­te Fak­tor für lang­fris­ti­gen Erfolg: für Men­schen und für Unter­neh­men. Wir erwei­tern durch Ler­nen unse­re Mög­lich­kei­ten. Wir kre­ieren neue Chan­cen. Wir blei­ben beweg­lich. Grund­vor­aus­set­zun­gen, um auf einem schnell ändern­den Markt am Ball zu bleiben.

Ler­nen formt Zukunft

Ler­nen hat mich zu dem gemacht, der ich heu­te bin. Ich bin … 

… Busi­ness-Coach & Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­ler: Dadurch erschlie­ße ich mir die Zusam­men­hän­ge eines gesam­ten Sys­tems und ent­wick­le Lösun­gen nicht iso­liert, son­dern im Kontext.

… Logo­the­ra­peut und Exis­tenz­ana­ly­ti­ker: Mein Kom­pass, um Sinn und Wer­te auf­zu­spü­ren und damit Hand­lungs- und Erle­bens­räu­me zu gestal­ten, die eine hohe Moti­va­ti­ons­kraft haben.

… Psy­cho­dy­na­mi­scher Coach: Auf die­ser Grund­la­ge nähe­re ich mich den inne­ren Pro­zes­sen des Men­schen im beruf­li­chen All­tag, um gemein­sam die pas­sen­den Wege in der Kom­mu­ni­ka­ti­on, in der Team­ar­beit und in der Wei­ter­ent­wick­lung zu ermitteln.

… Cul­tu­re Trans­for­ma­ti­on Con­sul­tant (nach Bar­rett): Mei­ne Basis, auf der ich die Wer­te eines Unter­neh­men und ihrer gesam­ten Kul­tur mes­se. Für die Arbeit an einer Unter­neh­mens­kul­tur, die Men­schen berührt – das Fun­da­ment für wirt­schaft­li­chen Erfolg.

Mei­ne Wei­ter­bil­dun­gen, mei­ne beruf­li­chen und pri­va­ten Lern­er­leb­nis­se, mei­ne Moti­va­ti­on und Neu­gier, in die Tie­fe zu gehen, mein Han­deln reflek­tie­re ich bewusst – auch in regel­mä­ßi­gen Super­vi­sio­nen. Ler­nen ist und bleibt ein wesent­li­cher  Teil von mei­nem Sein.  

Als Busi­ness Coach inter­ve­nie­re ich nie­mals mit star­ren Metho­den, Werk­zeu­gen und Kon­zep­ten. Viel­mehr bin ich eine natür­li­che Inter­ven­ti­on – auf der Höhe, die mir am liebs­ten ist: Augenhöhe.

Als Mensch ver­kör­pe­re ich mei­ne gesam­te (Lern)Erfahrung. Ich ver­bin­de mich mit der Welt des Kli­en­ten und wer­de auf die­se Wei­se wie­der­um Teil sei­ner (Lern)Erfahrung 

Jür­gen Schmidt-Hillebrand

Busi­ness-Coach & Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­ler 
Men­tor für per­sön­li­che Entwicklung

FREI­HEIT ZURÜCK EROBERN

Sind Sie bereit zu ler­nen? Lebens­lang? Das klingt nach schwe­di­schen Gar­di­nen. Doch tat­säch­lich ermög­licht lebens­lan­ges Ler­nen: die Freiheit:

zu erken­nen, wann bis­lang bewähr­te Struk­tu­ren anders gestal­tet wer­den müs­sen,
Lösun­gen in ver­schie­de­nen Kon­tex­ten neu zu den­ken, selbst­be­stimmt Wege zu erschlie­ßen und zu gehen, sich von Trends und Hören­sa­gen unab­hän­gig zu machen, Ideen zu for­men und dar­aus Inno­va­tio­nen zu entwickeln.

Der Moment, in dem mein Kli­ent vor einem berg­ho­hen Hin­der­nis steht. Dann der Per­spek­ti­ven­wech­sel. Das unüber­wind­ba­re Hin­der­nis wird trans­for­miert. Kla­re Pfa­de wer­den sicht­bar, die sich am Hin­der­nis vor­bei oder hin­durch bewe­gen. Neue Chan­cen blit­zen auf. Sol­che Momen­te pas­sie­ren, wenn sie von einem ler­nen­den Geist getra­gen wer­den – bes­ten­falls out of the box.

Für mich ist es klar: nicht die aus­ge­klü­gel­te Mit­be­wer­ber­ana­ly­se, nicht die x‑te Stra­te­gie zur Umsatz­stei­ge­rung, nicht das brand­hei­ße Digitalisierungstool …

Ler­nen ist das Werk­zeug für die Ver­än­de­rung. Und Ver­än­de­rung ist mein Handwerk.

Mein Hand­werk: Veränderung

Den­ken und Ler­nen pas­siert nie in her­me­tisch abge­schlos­se­nen Räu­men. Im Gegen­teil! Es ist ein Pro­zess, der über Ver­net­zung und Trans­fer Lösun­gen erschließt.

Die­se Lösun­gen ste­hen immer in Bezie­hung zu den ein­zig­ar­ti­gen Rah­men­be­din­gun­gen von Mensch und Orga­ni­sa­ti­on. Des­halb sind sie so wert­voll: Die Lösun­gen sind ein­fach unkopier­bar. Denn die Kon­stel­la­ti­on von Mensch und Orga­ni­sa­ti­on ist einmalig.

Das bedeu­tet für mein Coa­ching- und Bera­tungs­un­ter­neh­men: Es kann kein Stan­dard-Sys­tem geben.

Der Mensch ist indi­vi­du­ell. Eine Orga­ni­sa­ti­on ist indi­vi­du­ell. Ler­nen ist individuell.

Es macht also Sinn, das gro­ße Gan­ze eines Unter­neh­mens im Blick zu haben. Alle wesent­li­chen Wir­kungs­be­rei­che, die auf das Unter­neh­men und den Men­schen Ein­fluss neh­men, wer­den von mir unter die Lupe genom­men. Denn die­se Berei­che beein­flus­sen sich immer gegenseitig:

Anführungszeichen in rot

ICH BIN DA, WO
LER­NEN SINN MACHT:

IN UNTER­NEH­MEN BEIM
MEN­SCHEN.

Jür­gen Schmidt-Hillebrand

Da, wo ler­nen. Sinn Macht.

Wenn Fra­gen fol­gen­der Art unter Ihren Nägeln bren­nen, sind Sie bei mir richtig:

Wie kann ich …

  • in tur­bu­len­ten Zei­ten für mein Unter­neh­men eine stra­te­gisch kla­re Linie fah­ren?
  • dabei ech­ten Wirt­schafts­wan­del von kurz­fris­ti­gen Trends unterscheiden?
  • eine drü­cken­de Arbeits­last mit einem geeig­ne­ten Work­flow in ent­spann­te Bah­nen lenken?
  • auf sich ver­än­dern­den Kun­den­an­for­de­run­gen die rich­ti­gen Ant­wor­ten geben?
  • eine Unter­neh­mens­kul­tur ent­wi­ckeln, die die idea­len Fach­kräf­te
    anzieht und lang­fris­tig bindet?
  • Füh­rung in der Arbeits­welt 4.0 zeit­ge­mäß gestal­ten und was brau­chen
    mei­ne Füh­rungs­kräf­te dafür?
  • Poten­zi­al auf hohem Niveau för­dern und Inno­va­ti­on ermöglichen?
Ja, ich will mir kos­ten­frei neue Inspi­ra­tio­nen zu die­sem The­ma holen

INITI­IE­REN SIE DIE AUFWÄRTSSPIRALE

Ver­än­de­rung klopft an. Eine Visi­on will mit Leben gefüllt wer­den. Der Mut, die Tür zu öff­nen, lohnt sich.

INITI­IE­REN SIE DIE AUFWÄRTSSPIRALE

Ver­än­de­rung klopft an. Eine Visi­on will mit Leben gefüllt wer­den. Der Mut, die Tür zu öff­nen, lohnt sich.

Logo JSH weiße Schrift auf rotem Grund

GEHT ES IHNEN
GERA­DE SO?

Aktu­el­le tech­no­lo­gi­sche und wirt­schaft­li­che Umwäl­zun­gen beob­ach­ten Sie mit Argus­au­gen. Neue Geschäfts­mo­del­le explo­die­ren, ande­re ver­schwin­den in der Ver­sen­kung. Etwas in Ihnen sagt, dass es für Sie unter­neh­me­risch nicht mehr lan­ge so wei­ter gehen kann. Aber was muss statt­des­sen passieren?

Sie hören Ver­än­de­rung anklop­fen. Ihre Ver­än­de­rung. Die Ver­än­de­rung Ihres Unternehmens.

SYM­PTO­ME EINER ABWÄRTS-SPIRALE

Viel­leicht bre­chen die ers­ten Kun­den weg. Viel­leicht wird Stra­te­gie-Poker im Manage­ment gespielt und Sie beschleicht ein mul­mi­ges Gefühl von Aktio­nis­mus und Will­kür. Viel­leicht ist unter­schwel­lig Frust im Team zu spü­ren. Viel­leicht sto­cken aber auch an der einen oder ande­ren Stel­le die Pro­zes­se. Arbeit bleibt lie­gen und sta­pelt sich zu erdrü­cken­den Tür­men auf. Fach­kräf­te sagen Adieu und schrei­ten über zur Kon­kur­renz. Es liegt etwas in der Luft. Doch wel­che Form muss die Ver­än­de­rung für Sie und Ihr Unter­neh­men haben?

Etwas, das wirkt. Langfristig.

GREI­FEN SIE
NACH IHRER ZUKUNFT

Sie wün­schen sich eine Arbeits­um­ge­bung, in der bahn­bre­chen­de Ideen mit gan­zer Kraft umge­setzt wer­den. Ein Ort mit Sinn, wo Men­schen ihr Poten­zi­al voll aus­schöp­fen kön­nen für eine gute Sache. Wo Ver­trau­en herrscht und die Eigen­stän­dig­keit von Mit­ar­bei­tern und Füh­rungs­kräf­ten geför­dert wird. Wo Gehalt nicht das alles ent­schei­den­de Kri­te­ri­um ist, um zu blei­ben, son­dern geleb­te Wer­te wie Team­geist, Inno­va­ti­ons­freu­de, Ver­ant­wor­tung. Wo begeis­ter­te Kun­den zu einem antriebstar­ken Akqui­se-Motor werden.

Ein Ort in Ihnen und ein Ort in Ihrem Unter­neh­men, wo Wachs­tum natür­lich passiert.

FREI­HEIT ZURÜCK EROBERN

Sind Sie bereit zu ler­nen? Lebens­lang? Das klingt nach schwe­di­schen Gar­di­nen. Doch tat­säch­lich ermög­licht lebens­lan­ges Ler­nen die Freiheit:

zu erken­nen, wann bis­lang bewähr­te Struk­tu­ren anders gestal­tet wer­den müs­sen,
Lösun­gen in ver­schie­de­nen Kon­tex­ten neu zu den­ken,
selbst­be­stimmt Wege zu erschlie­ßen und zu gehen,
sich von Trends und Hören­sa­gen unab­hän­gig zu machen. Die Frei­heit, Ideen zu for­men und dar­aus Inno­va­tio­nen zu entwickeln.

Der Moment, in dem mein Kli­ent vor einem berg­ho­hen Hin­der­nis steht. Dann der Per­spek­ti­ven­wech­sel. Das unüber­wind­ba­re Hin­der­nis wird trans­for­miert. Kla­re Pfa­de wer­den sicht­bar, die sich am Hin­der­nis vor­bei oder hin­durch bewe­gen. Neue Chan­cen blit­zen auf. Sol­che Momen­te pas­sie­ren, wenn sie von einem ler­nen­den Geist getra­gen wer­den – bes­ten­falls out of the box.
Für mich ist es klar: nicht die aus­ge­klü­gel­te Mit­be­wer­ber­ana­ly­se, nicht die x‑te Stra­te­gie zur Umsatz­stei­ge­rung, nicht das brand­hei­ße Digitalisierungstool…

Ler­nen ist das Werk­zeug für die Ver­än­de­rung. Und Ver­än­de­rung ist mein Handwerk.

Das sind die sechs Fokus-The­men, die ich in mei­nen Leis­tungs­an­ge­bo­ten auf­grei­fe.
Sechs ver­schie­de­ne The­men, aber der glei­che Kern: Veränderung.

Mei­ne Angebote 

Geni­us Do – Entwicklungsdialoge

Bera­tung & Coa­ching: Wo Sie Ihre Frei­heit wie­der­ent­de­cken
Die Geni­us Do — Ent­wick­lungs­dia­lo­ge eröff­nen Wege, sich aus dem engen Kor­sett zu befrei­en: von Lebens- und Arbeits­ver­hält­nis­sen, die den Atem schnü­ren zu einem Leben, in dem Sie sich selbst, Ihren Fähig­kei­ten und Ihren Qua­li­tä­ten voll­kom­men Aus­druck verleihen.

Akqui­se-Werk­statt

Wo Sie Kun­den­er­leb­nis­se schaf­fen
Die Akqui­se-Werk­statt gibt Raum, The Gre­at Place To Buy spe­zi­ell für Ihre Kun­den zu erschaf­fen. So wan­deln Sie sich vom Pro­dukt- und Dienst­leis­tungs­an­bie­ter zum Gestal­ter von Kun­den­er­leb­nis­sen, die Neu­kun­den und Part­ner emo­tio­nal anzie­hen und binden.

Manage­ment-Spar­ring

Wo Sie Ihrem Team Spi­rit ver­lei­hen
Das Manage­ment-Spar­ring bie­tet Ihnen ein 360-Grad-Feed­back zu Ihnen und Ihrem Team. Ein Per­spek­ti­ven­wech­sel, der neue Sicht­wei­sen ans Licht bringt und Ihrem Manage­ment wie­der Schwung verleiht.

Orga­ni­sa­ti­ons-Werk­statt

Wo Sie Pro­zes­se in Fluss brin­gen
Die Orga­ni­sa­ti­ons-Werk­statt ermög­licht einen durch­dach­ten Auf­bau von Struk­tu­ren und Abläu­fen in Ihrem Unter­neh­men. Eine tak­tisch klu­ge Auf­stel­lung, die auch tief­grei­fen­de Ver­än­de­rungs­pro­zes­se in einen ertrag­rei­chen Work­flow bringt.

FÜH­RUNGS-WERK­STATT

Wo Ihr Füh­rungs­stil Dyna­mik erhält
Die Füh­rungs-Werk­statt zeigt auf, wie Sie mit Hin­ga­be und klu­ger Stra­te­gie, Mit­ar­bei­ter und Kun­den für gemein­sa­me Zie­le begeis­tern. Sie inspi­rie­ren Sta­ke­hol­der auf Augen­hö­he, die ver­trau­ens­voll mit Ihnen den Weg in die Ver­än­de­rung gehen.

Zukunfts-Werk­statt

Wo Sie von der Zukunft her die Gegen­wart gestal­ten
Womit beschäf­ti­gen sich Ihre Kun­den in drei, fünf oder zehn Jah­ren. Was sind die gro­ßen Mega­trends in die Zukunft und wel­che Her­aus­for­de­run­gen ent­ste­hen für Ihr Unter­neh­men. Wie gewin­nen Sie dafür die Mit­ar­bei­ter und wie wer­den Sie die­se Mit­ar­bei­ter hal­ten können?

DAS WERK­STATT-FOR­MAT: SCHMIE­DEN SIE IHR BUSINESS

Jetzt wird es kon­kret. Ob in der Führungs‑, Akqui­se, Orga­ni­sa­ti­ons- oder Zukunfts- Werk­statt, jeder Schritt inner­halb einer Werk­statt zieht prak­ti­sche Schrit­te im Busi­ness nach sich. Noch wäh­rend dem Werk­statt-Ver­lauf ist also Umset­zung gefragt.

Das erfor­dert Mut.

Daher ist die­ses For­mat nur für Men­schen geeig­net, die

  • von der ope­ra­ti­ven auf die Stra­te­gie-Ebe­ne wech­seln wol­len – und zurück:
    Sind Sie bereit, Per­spek­tiv­wech­sel vor­zu­neh­men und dafür eine Aus­zeit aus
    dem Tages­ge­schäft zu nehmen?
  • Lust haben auf kon­tro­ver­se Aus­ein­an­der­set­zung:
    Sind Sie bereit, offen in den krea­ti­ven Aus­tausch mit Gleich­ge­sinn­ten zu gehen
    und bis­he­ri­ge Stra­te­gien auf den Prüf­stein zu stellen?
  • Platz für Neu­es schaf­fen wol­len:
    Sind Sie bereit, sich von alten Metho­den und Abläu­fen zu ver­ab­schie­den, die
    nicht mehr ziel­füh­rend sind?
  • Ver­än­de­rung als natür­li­chen Pro­zess begrei­fen:
    Sind Sie bereit, auf Erkennt­nis­se Taten fol­gen zu lassen?


Erfolg ist kein Glücks­fall, son­dern Arbeit.

Wenn Sie bereit sind, Erfolg in die eige­nen Hän­de zu neh­men:
Die Werk­statt ist der Ort, Ihren Erfolg zu formen.

“Eine Werk­statt kann an vie­len wun­der­ba­ren Orten statt­fin­den. Zeit und Raum sind hier nicht in Stein gemei­ßelt. Selbst­ver­ständ­lich in Prä­senz, online oder offline. 

Wenn ich in die Zukunft bli­cke, erfasst mich Dankbarkeit.

Ich bin dank­bar, dass ich für nach­fol­gen­de Genera­tio­nen jeden Tag eine Welt mit för­dern darf, in der Men­schen vita­le und stär­ken­de Lebens- und Arbeits­räu­me erle­ben. Und gera­de dadurch
fei­ern ihre Orga­ni­sa­tio­nen wirt­schaft­li­chen Erfolg.

Ich lebe mei­ne Visi­on – Tag für Tag für Tag

Als ler­nen­der Mensch ist für mich die Arbeit an und mit ler­nen­den Orga­ni­sa­tio­nen prak­ti­sche Sin­n­ar­beit — mit hohem Anspruch, Freu­de in der Arbeit zu entdecken.

Wenn Sinn für Sie auch Sinn macht, kon­tak­tie­ren Sie mich doch einfach.

Ich freue mich.

Jür­gen Schmidt-Hil­le­brand 
Busi­ness-Coach & Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­ler,
Men­tor für per­sön­li­che Entwicklung.